Kampagnen

Die Initiative EINE WELT Köngen ist dem zivilgesellschaftlichen Bündnis „Initiative Lieferkettengesetz“ beigetreten, das einen gesetzlichen Rahmen für deutsche Unternehmen zur Einhaltung von Menschenrechten und Umweltstandards einfordert.

Sie ist Mitglied im baden-württembergischen Netzwerk der Initiative Lieferkettengesetz, das vielfältige Informationen und aktuelle Meldungen unter www.lieferkettengesetz-bw.de präsentiert.

In deutschen Schubladen liegen schätzungsweise 124 Millionen ungenutzte Mobiltelefone und damit sehr viele hochwertige Rohstoffe. Viele Geräte landen auch im Restmüll und die Rohstoffe sind unwiederbringlich verloren. Daher beteiligen sich die Initiative EINE WELT Köngen und der Köngener Weltladen gemeinsam seit 2015 an der Handyaktion Baden-Württemberg, die seit 2017 unter dem Motto „fragen. durchblicken. nachhaltig handeln!“ Kooperationspartnerin der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Baden-Württemberg ist und vom Umweltministerium unterstützt wird. Schirmherr ist Umweltminister Franz Untersteller.

Die Menschen in Mittel- und Südamerika sind mit vielfältigen Gewaltstrukturen konfrontiert und leiden unter Korruption, Bandenkriminalität und Repression durch Polizeigewalt und paramilitärische Gruppen. 

Die Initiative EINE WELT Köngen unterstützt Menschen und Organisationen, die sich für eine lebendige und mündige Zivilgesellschaft engagieren, die Ungerechtigkeit und Diskriminierung öffentlich anprangern, sich für den Schutz der natürlichen Ressourcen und für soziale Gerechtigkeit einsetzen.

Entwicklung Braucht Entschuldung!

erlassjahr

Um Entwicklung zu finanzieren ist ein fairer Umgang mit verschuldeten Staaten sowie ein internationales Insolvenzverfahren erforderlich. Die Initiative EINE WELT Köngen ist Mitträgerin des deutschen Entschuldungsbündnisses „erlassjahr.de – Entwicklung braucht Entschuldung e. V.“, das in ein weltweites Netzwerk eingebunden ist.

Menü schließen