Stipendienfonds Teyocoyani

Über einen Stipendienfonds werden Mädchen und Jungen aus abgelegenen ländlichen Gegenden Nicaraguas während ihrer Ausbildung und ihres Studiums gefördert. Bei der Auswahl der Stipendiat*innen werden insbesondere begabte Jugendliche, die sich in besonderer Weise in ihren Gemeinden sozial engagieren und deren Familien über keine ausreichenden Mittel verfügen, um die Ausbildung dieser jungen Menschen zu finanzieren, berücksichtigt. Um die Gleichberechtigung der Geschlechter, die Entwicklung von Frauen und deren Rolle innerhalb der Gesellschaft zu stärken, soll der Anteil der Mädchen im Programm stetig weiter gesteigert werden.

Stipendien
für
Jugendliche
aus ländlichem
Raum

Teyocoyani Stipendiat*innen Foto: Teyocoyani

Da die Unterstützungsleistungen von ca. US $ 80 bis 100 im Monat die Studienaufwendungen nicht vollständig abdecken, müssen sich die Jugendlichen meist zusätzliche Mittel über kleinere Jobs erwirtschaften. Die Jugendlichen werden während ihres Studiums von Vertrauenspersonen in ihrer Heimatregion und am Studienort betreut. Einmal im Jahr werden alle Stipendiat*innen zu einem Vernetzungs­treffen in die Hauptstadt Managua eingeladen, um sich gegenseitig auszutauschen, zu motivieren und zu unterstützen.

Fotos: Teyocoyani

 

Die Organisation Teyocoyani, die sich in der Bildungsarbeit in ländlichen christlichen Basisgemeinden engagiert, entscheidet über die Aufnahme von Jugendlichen in das Programm, betreut die Stipendiat*innen und verwaltet den Stipendienfonds in Abstimmung mit der Initiative EINE WELT Köngen.

 

Foto: Teyocoyani

sozial Engagierte Jugendliche Fördern

Menü schließen